Short Story Jam Session

In der Musik gibt es eine Form des Darstellens, die sich “Jam Session” nennt. In einer Jam Session spielen die Musiker nach keinem vorgegebenen Plan. Sie improvisieren ihr Stück live auf der Bühne. Ich würde gern so eine Jam Session für Short Stories hier live im Blog mit den Lesern gestalten wollen. :)

Die Spielregeln: Ich gebe gleich einen Titel der Story vor und den einleitenden Satz. Jeder der Lust hat, steigt in die Geschichte ein und schreibt ein paar Sätze in einem Kommentar zusammen. Einzige Bedingung ist, dass die Geschichte eine Kurzgeschichte ist (nicht länger als 50 Sätze)! Anschließend kann gern eine neue Kurzgeschichte gestartet werden, indem wieder ein Titel formuliert wird.

Auf die Plätze. Fertig. Los!

Titel der Short Story: Die drei Küken vor dem Backstein

Der sehr alte Backstein freute sich über den morgentlichen Sonnenstrahl, der seine obere rechte Ecke erreichte.

15 thoughts on “Short Story Jam Session”

  1. Anton, war ein Küken und wollte heute eigentlich seine neue Liebe Sophie zum täglichen Treffen mitbringen. Während den letzten Wochen hat er über nichts anderes geredet. Der Backstein war überascht als Anton nun nicht nur mit Sophie, sondern auch mit seinem Freund Leo, voller Eifer angefolgen kam.

  2. “Berti” rief Anto seinem Freund den Backstein beim Heranfliegen aufgeregt zu, “Du glaubst nicht, was uns heute passiert ist!”

  3. Ohne auf die Antwort von Berti zu warten, plappert Anton fröhlich weiter: “Dort drüben bei der Eiche, dort steht ein merkwürdig aussehender gelber Elefant. Er quietscht und rattert beim Gehen. Außerdem spuckt er so merkwürdigen rauch aus.”

  4. Anton und Leo sahen sich hilflos an. “Wir würden dich ja auf unserem Rücken mitfliegen lassen. Aber du bist zu schwer für uns. Wir sind doch noch Küken und können uns kaum selbst in der Luft halten.”, meinte Anton zu Berti.

  5. “Moment!” piepst da Sophie aufgeregt, “Ich habe eine Idee!” “Wenn du von da unten nichts sehen kannst, dann helfen wir dir. Wir berichten dir einfach, was wir von da oben aus sehen.”
    Und so kam es, dass man aus der Ferne einen roten Backstein in der Sonne liegen sah, vor dem drei kleine Küken eifrig hoch und nieder flatterten. Und der merkwürdig aussehende gelbe Elefant, der quietschte und ratterte und merkwürdigen Rauch ausspuckte? Nun ja…

  6. Als das gelbe Monster immer lauter wurde und bedrohlich nah auf Berti zurückte, wussten Anton, Leo und Sophie, dass sie schnellstens etwas unternehmen müssen.

  7. “Anton, Anton” riefen sie aufgeregt, “Der gelbe, rauchende Elefant kommt immer näher hierher. Und irgendwie sieht er gefährlich aus. Seine komischen Füße machen alles platt und sein Rüssel hat große Zähne. Du kannst hier nicht bleiben.”

  8. Vor lauter Aufregung lief Leo Kreise um Berti. So viel, dass er schon eine Spur hinterließ. Da fiel ihm gerade ein, dass er letztens auf dem Rücken seines Papas so tolle rote Gummi-Dinger durch die Gegend hat fliegen sehen. Er überlegte: “Könnte man nicht … und ginge nicht vielleicht … und wo könnte ich diese roten Gummi-Dinger wiederfinden?”

Leave a Reply to David Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>