Warum?

Seit langem interessiere ich mich für Kurzgeschichten. Aber wie entstehen besonders rührende, bewegende und mitreißende Geschichten?

Pixar und Walt Disney schaffen es innerhalb von fünf Minuten mich abzuholen, mir eine Geschichte zu erzählen und mich zu begeistern. In fünf Minuten!

Den Grundlegenden Regeln wie man solche mitreißenden Geschichten schreibt und was wichtig dabei ist, möchte ich mit diesem Blog auf die Spur kommen. Mich interessieren insbesondere:

  • Was sind gute / mitreßende / bewegende Kurzgeschichten überhaupt?
  • Was ist das grundlegende Muster hinter einer “guten” Kurzgeschichte?
  • Wie findet man spannende Settings für Kurzgeschichten?
  • Wie findet man spannende Entwicklungen für Charaktere in Kurzgeschichten?

Im Idealfall liefert dieser Blog nach einiger Zeit eine “How to” Anleitung für das Schreiben mitreißender Kurzgeschichten.

Bis dahin dient der Blog als Austauschplattform. Gemeinsam mit Freunden, dem Internet und diesem Blog möchte ich eine “How to create a short story”-Anleitung schreiben können.

Ich freue mich drauf! :-)

One thought on “Warum?”

  1. Pure Fiktion oder Realität?

    Was genau ist es eigentlich, was zum Schreiben inspiriert und in den Köpfen phantasievolle kleine Geschichten entstehen lässt? Bei mir war es bis jetzt immer das reale Leben selbst, das mir äußerst bereitwillig Stoff für kurze Erzählungen und Berichte geliefert hat. Schriftlich umgesetzt klingt das dann immer ganz realistisch und irgendwie möglich.

    Wie aber schreibt man komplett fiktiv? Geht das überhaupt, so ganz ohne Anregungen von außen, vom Alltäglichen? Reicht es, wenn man ein wenig Talent hat zum Schreiben oder ebnen How-to’s den Weg zur phantasievollen Kurzgeschichte?

    Ich bin bereit, das auszuprobieren und freue mich schon auf gemeinsames Erfahrungen sammeln!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>